Skip to main content

Payback Visa Prepaid Kreditkarte

0,00 €

Im ersten Jahr gebührenfrei
  • Erstes Jahr gebührenfrei
  • Weltweit kostenlos Bargeld beziehen
  • Kreditkarte ohne Schufa
  • Keine Bonitätsprüfung
  • Fremdwährungsgebühr von 1,75 % vom Umsatz
  • Genehmigung der Karte erfolgt sofort online
  • Punkte sammeln bei jedem Einkauf
  • Ideal zum Shoppen
  • Zusätzliche Payback Punkte bei Partnern

Über die Payback GmbH

Nahezu jeder in Deutschland kennt Payback. Rund 30 Millionen Deutsche nutzen schon aktiv Payback und sammeln Punkte. Neben den normalen Aktionen können Kunden noch mehr Punkte mit der Payback Visa Prepaid Karte erhalten. Bei der Karte handelt es sich um eine der wenigen Prepaid Karten, die kostenlos angeboten werden – zumindest im ersten Jahr. Im zweiten Jahr erfolgt eine Jahresgebühr. Da es sich bei der Payback GmbH nicht um ein Kreditinstitut handelt, erfolgt die Ausgabe der Payback Kreditkarte über die BW Bank (Baden-Württemberg Bank), die mit der Payback GmbH kooperiert.
Payback gilt als das beliebteste Bonusprogramm der Deutschen und ist auch als App vorhanden. Wer seine Payback Kreditkarte innerhalb der App als Zahlungsmittel hinterlegt, erhält die doppelte Menge an Punkten.

payback visa prepaid kreditkarte

Schon 30 Million Deutsche machen beim beliebten Bonusprogramm Payback mit.

Payback Visa Prepaid – Konditionen

Gebühren

  • 0,00 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr
  • 29,00 Euro Jahresgebühr ab dem zweiten Jahr

Bargeld

  • Innerhalb Deutschlands: 0,00 Euro
  • Innerhalb Euro-Zone: 0,00 Euro
  • Weltweit: 0,00 Euro (zum Teil Fremdwährungsentgelt)

Weitere Gebühren und Infos

  • Jeder Einkauf bringt Punkte – auch bei Nicht-Partnern
  • 1,75% Fremdwährungsentgelt in den meisten Ländern
  • Keine Schufa-Abfrage
  • Kein neues Girokonto nötig
  • Payback Punkte unbegrenzt gültig
  • Erstes Jahr komplett kostenfrei

Die Payback Prepaid Kreditkarte handelt es sich um eine Kreditkarte ohne Schufa, weil es sich nicht um eine klassische Kreditkarte handelt. Zwar sind die Konditionen der Payback Visa Kreditkarte Flex ähnlich. Allerdings wird die Prepaid Karte ausschließlich im Guthaben geführt. Das bedeutet, dass vor der Kartennutzung ein gewisser Betrag auf die Karte geladen werden muss. Damit haben Kunden ihre Ausgaben jederzeit besser unter Kontrolle. Ein neues Girokonto für die Karte muss nicht abgeschlossen werden.

Payback Visa Prepaid Kreditkarte – Gebühren im Detail

Kostenlose Hauptkarte, Partnerkarte optional dazu

Die Hauptkarte der Payback Prepaid Kreditkarte ist das erste Jahr von einer Jahresgebühr befreit. Damit erhalten alle Nutzer die Möglichkeit einen persönlichen Payback Prepaid Kreditkarte Test durchzuführen – ganz ohne Risiko, schließlich werden keine Gebühren verlangt. Bei Unzufriedenheit kann sie nach dem Jahr wieder gekündigt werden. Ab dem zweiten Jahr wird dann eine Gebühr von 29,00 Euro fällig. Die optionale Partnerkarte wird jährlich mit 14,50 Euro bepreist.

payback visa prepaid test

Inhaber der Payback Visa PrePaid haben die volle Kostenkontrolle bei gleichzeitig maximalen Vorteilen.

Kostenlose Bargeldabhebungen innerhalb Deutschlands und der Euro-Zone

Besonders attraktiv erscheint der Aspekt, dass Nutzer kostenlos Bargeld an allen Geldautomaten weltweit abheben können, auch innerhalb Deutschlands. Was die Nutzung im Ausland außerhalb des Euro-Bereiches angeht, muss jedoch gesagt werden, dass eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent veranschlagt wird. Einige ausgewählte Länder bzw. Währungen sind jedoch davon befreit. Dabei handelt es sich um Rumänische Lei, Schweizer Franken und Schwedische sowie Norwegische Kronen. Alle Verfügungen, sei es am Automaten oder bargeldlosen Zahlungen, sind auch dort gebührenfrei.

Es mag womöglich auf den Nutzer eine weitere Gebühr zukommen, auf die das Kreditinstitut keinen Einfluss hat. Es handelt sich hierbei um die Automatennutzungsgebühr, die von den Automatenbetreibern selbst auferlegt wird. Die Höhe der Gebühr wird während des Transaktionsvorganges angezeigt. Den Karteninhabern steht es frei, den Vorgang dann abzubrechen.

Optionale Ratenzahlung

Eine optionale Ratenzahlung ist bei diesem Modell nicht möglich. Die getätigten Umsätze werden sofort beglichen bzw. muss der Karteninhaber das Geld vorher überweisen. Das hat natürlich einen Vorteil: Demnach fallen bei Zahlungen auch keine Sollzinsen an.

Weitere Services und Angebote der Payback Visa Prepaid

Bei jeder Zahlung Payback Punkte sammeln

Die Payback Visa Prepaid unterscheidet sich nicht nur in Bezug zum aufladbaren Guthaben zu anderen Kreditkarten. Mit der Payback Visa PrePaid können Kunden bei jeder Zahlung Payback Punkte sammeln. Dabei ist es egal, ob es sich um einem Payback Partner handelt oder nicht. Bei einem Einkauf von 5 Euro gibt es 1 Payback Punkt. Sind Umsätze bei Payback Partnern zu verzeichnen, gibt es die regulären Payback Punkte dazu. Nutzer der Visa Karte können außerdem einen Lieblingspartner bestimmen. Wird bei diesem mit der Payback Visa Prepaid gezahlt, erhält der Kunde die doppelte Punktezahl.

Ein Beispiel mit 100 Euro Umsatz bei einem Lieblingspartner:

  • 20 Punkte aufgrund der Zahlung mit der Prepaid Karte (Prinzip: 5 € = 1 Punkt)
  • 100 Punkte (regulär)
  • 100 Zusatzpunkte (aufgrund Umsatz beim Lieblingspartner)

In diesem Beispiel könnte der Kunde insgesamt 220 Punkte sammeln. Sonst wären es lediglich nur 100 Punkte geworden, wäre der Kunde nur in Besitz einer einfachen Bonuskarte. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Bonuspunkte nicht an ihrer Wertigkeit verlieren. Sie sind zeitlich unbegrenzt gültig.

payback visa prepaid erfahrungeberichte

Noch mehr Payback Punkte sammeln mit der Paypack Kreditkarte.

Payback Prepaid Kreditkarte ohne Schufa

Prepaid Kreditkarten haben noch eine weitere angenehme Eigenschaft. Für den Erhalt ist keine Abfrage und Eintrag bei der Schufa notwendig. Auch wird des Weiteren generell auf eine Bonitätsprüfung verzichtet. Das bedeutet, dass auch Personen mit schlechter Bonität, einer Insolvenz oder negativen Schufa-Einträgen, eine Kreditkarte bekommen können.

Wer jedoch nicht unbedingt eine Prepaid Kreditkarte braucht, sollte lieber auf die klassische Version der Payback Visa Kreditkarte zurückgreifen. Sie bietet zu identischen Konditionen noch mehr Vorteile. Darunter beispielsweise die optionale Ratenzahlung. Für diese Kreditkarte ist dann jedoch eine positive Bonität erforderlich.

Fazit: Eine Prepaid Karte, die es in sich hat

Wer bekommt nicht gern etwas zurück oder geschenkt? Payback Teilnehmer kommen durch umfangreiche Möglichkeiten Punkte zu sammeln voll auf ihre Kosten. Bei jedem Einkauf können Payback Punkte gesammelt werden. Dabei ist die Payback Visa Prepaid Kreditkarte im ersten Jahr von einer Jahresgebühr befreit. Erst ab dem zweiten Jahr wird eine Gebühr von 29 Euro erhoben. Die Alternative dazu ist die klassische Payback Visa Kreditkarte.

Für das Payback Visa Prepaid Kartenmodell sind weltweit keine Gebühren an Geldautomaten vorgesehen. Lediglich eine Fremdwährungsgebühr außerhalb der Euro-Zone fällt meist mit an. Zudem wird bei der Kartenbeantragung keine Auskunft bei der Schufa eingeholt. Somit eignet sie sich auch für Personen mit einer geringen Bonität und hilft die Ausgaben erfolgreich im Überblick zu behalten.

Wer jedoch dauerhaft eine gebührenfreie Kreditkarte sucht, sollte besser zu der Barclaycard New Visa oder der Fidor Smartcard greifen. Letztere ist prinzipiell auch eine Prepaid Kreditkarte. Allerdings ist diese Version auf Dauer von Kosten befreit, aber sie bietet nicht die Möglichkeit Payback Punkte zu sammeln.


0,00 €

Im ersten Jahr gebührenfrei